Der Gutenberg-Cup

Alljährlich lädt der Debattierclub Johannes Gutenberg zur Spaßdebatte in die Heimatstadt der Mainzelmännchen, zum Gutenberg-Cup nach Mainz. Vom 2. bis 4. März weilte auch eine Delegation aus Bamberg in der rheinland-pfälzischen Landeshauptstadt, namentlich waren es die Debattierer Marc (der in Mainz sein Turnier-Debüt feierte), Christoph und Oliver, die mit dem Team „Bier trinkt das Volk!“ in die Humor-Schlacht zogen. Als Jurorin verstärkte Sabrina von der Debattiergesellschaft Jena unsere Reihen.

Gutenbergcup_Mainz_2018_02

Mit witterungsbedingter Verspätung erreichten wir am Freitagabend unsere alpine Crash-Unterkunft. Wir waren nämlich im Haus des Deutschen Alpenvereins untergebracht, wo wir uns auch gleich mit Redner*innen aus Berlin und Münster bekannt machten. So begannen wir am Samstag frisch und munter mit dem Thema der ersten Vorrunde: Soll es Minderjährigen erlaubt werden, außerhalb von Hogwarts zu zaubern? Wir waren Opposition und plädierten für die Einführung von „informellen Mitarbeitern“ durch das Zauberministerium, damit keine marodierenden Jugendlichen durch die Straßen ziehen. Nach einem stärkenden Mittagessen ging es in Vorrunde 2 um die Unabhängigkeit des Disneylands von den USA. Durch die vielen Charaktere des Disneyuniversums entstand eine kreative und lustige Debatte. Es folgte eine Waffelpause, die schließlich durch die Ankündigung des dritten Vorrundenthemas beendet wurde: Wahrer Sozialismus im Ozean: Soll der Regenborgenfisch dem Rat des Oktopusses folgen und seine Glitzerschuppen an die anderen Fische verteilen?

Nachdem wir weder als Team noch als Einzelredner den Break für die K.O.-Runden erreichten, konnten wir uns auf der Party – auf dem Campus in den Räumen der Physiker – richtig austoben. Dennoch schafften wir es am Sonntag pünktlich zum Frühstück und zum Halbfinale mit dem Thema: Soll der Zölibat für Geheimagenten eingeführt werden? Nachdem wir auch das unterhaltsame Finale über die strafrechtliche Ahndung von Spoilern genossen hatten, nutzten wir die Zeit bis zur Heimfahrt für eine kurze Sightseeing-Tour durch die schöne Mainzer Innenstadt zwischen Dom und Rhein.