Süddeutsche Meisterschaften Tübingen

Bericht von Sophia

Auf der Süddeutschen Meisterschaft darf natürlich kein Team aus Bamberg fehlen. Gleich sechs unserer Mitglieder haben sich aufgemacht, um am 14. und 15. April im äußerst hügeligen Tübingen anzutreten: Christoph, Felix, Alex, Marc, Rouven und Sophia, verteilt auf zwei Rednerteams und zwei Juroren.

SDM_Tübingen.jpg

Nach einem kurzen Input zum Thema Jurieren am Freitag und einem anschließenden Abendessen in einer studentischen Kneipe crashten wir bei Rouvens Eltern. Der Samstag, als Haupttag des Turniers, das wirklich sehr gut organisiert war, begann sehr früh mit der Anmeldung und einem Frühstück. Die ersten beiden Runden befassten sich mit folgenden Themen:

  1. Runde: „Dieses Haus bedauert den Verfall natürlicher Autoritäten wie z.B. Lehrern, Ärzten, Politikern, Richtern, Polizisten, Pfarrern und Priestern
  2. Runde: „Dieses Haus begrüßt eine weitreichende #youtoo-Bewegung

Danach labten wir uns zum Mittagessen erstmal an Schnitzeln, manche von uns im erstaunlichen Ausmaße. Gestärkt ging es dann in den zweiten Teil des Turniers über. Die Themen der letzten beiden Vorrunden waren:

  1. Runde: „Dieses Haus glaubt, die Menschheit sollte die Forschung und Entwicklung von starken künstlichen Intelligenzen aufgeben
  2. Runde: „Dieses Haus bedauert den europaweiten Bedeutungsverlust ehemals großer Volksparteien zugunsten der Zersplitterung der Parteienlandschaft

Wir waren schon ziemlich platt, nahmen aber selbstverständlich am Social teil, das in einem Gewölbekeller eines Restaurants stattfand. Dort wurde auch der Break verkündet. Leider hat es kein Bamberger Team ins Halbfinale geschafft, auch wenn es bei einem Team sehr knapp war.

Nach dem Social nächtigten wir in einer Jugendherberge, die malerisch am Fluss gelegen war und nah bei der Altstadt. Am Sonntag früh teilten wir uns auf: Die eine Hälfte von uns verfolgte das Halbfinale, die andere Hälfte streifte in der vormittäglichen Sonne durch Tübingen und erklomm u.a. das Schloss. Tübingen ist mindestens so sehenswert wie das heimelige Bamberg.

Nach dem Mittagessen unter freiem Himmel und einem Eis in der Sonne trafen wir uns wieder, um das öffentliche Finale des Turnieres im Tübinger Rathaus zu verfolgen. Das Thema war „Dieses Haus glaubt, dass die Deutschen patriotischer sein sollten“. Nach der spannenden Finaldebatte machten wir uns wieder nach Bamberg auf.